Schweizerisches Komitee für UNICEF // Media Relations

UNICEF setzt sich weltweit für die Rechte aller Kinder ein und engagiert sich unter anderem gegen die geschlechtsspezifische Gewalt. Um spezifisch auf die «fehlenden» Mädchen aufmerksam zu machen, setzte das Kinderhilfswerk eine Öffentlichkeitskampagne um, in deren Mittelpunkt eine Microsite und ein eigens komponierter Song stand, der von neun Schweizer Sängerinnen gesungen wird.

Der Auftrag

Mit ihrer Social Media Kampagne möchte UNICEF die Schweizer Öffentlichkeit auf das Thema der geschlechtsspezifischen Gewalt bzw. fehlenden Mädchen aufmerksam machen und dafür sensibilisieren. open up konzipierte die Massnahmen für die Medienarbeit und verantwortete die Umsetzung. 

Unsere Leistungen

    • Beratung und Konzeption Medienarbeit Print, Online, TV
    • Medienstelle, Redaktion Medienmitteilungen, Versand
    • Mediendokumentation inkl. Q&A, Factsheet und Interviews
    • Koordination Testimonials und Bloggerinnen

weitere Projekte für Schweizerisches Komitee für UNICEF

„Echo“ wird auf Radio SRF 3 vorgestellt.
Angie Ott erzählt in 20minutes über ihre Beweggründe, beim Song mitzuwirken.
Fehlende Mädchen: Annabelle über die Gründe für die anhaltende Gewalt an Mädchen.
bluewin.ch berichtet über den Erfolg des Songs „Echo“.
Auf der Kampagnen-Website bekundeten auch Persönlichkeiten wie Bundesrichterin Susanne Leuzinger Solidarität mit den Mädchen.
Larissa vom Schweizer Blog „La Rue Marie“ erhebt ihre Stimme gegen Gewalt an Mädchen.
RON ORP ruft zur Teilnahme an der Menschenkette in Zürich auf.